mymuesli - das mymuesli blog

In unserem Müsliblog kannst Du nachlesen, wie mymuesli das Licht der Welt erblickte und wie es sich bis heute weiterentwickelt hat. Tag für Tag. Wir freuen uns über Kommentare und Anregungen, damit wir mymuesli noch besser machen können. Viel Spaß beim Lesen!

Lilly25.01.2015 | 11:17

Neu bei uns im Mixer: Chia-Samen – Das Wundermittel der Maya

Was sind Chia-Samen?

Man mag es kaum glauben, aber Chia-Samen gehören zur Gattung des Salbei – wovon es tatsächlich 900 verschiedene Arten gibt. Die Pflanze kommt ursprünglich aus Mexico und Guatemala und wurde bei den Azteken und Mayas vor tausenden von Jahren als wichtige Nahrungs- und Nährstoffquelle verwendet. Den Bauern von damals dienten die Samen als Energiespender, denn sie sind besonders protein- und ballaststoffreich. Sie enthalten 20% Eiweiß – das ist mehr als in vielen anderen Getreidearten – und 30% Ballaststoffe.
Chia ist schon lange bekannt, den wirklichen Boom erleben die kleinen schwarzen und weißen Samen aber erst jetzt. Nicht nur in Deutschland sondern auch in den USA wird Chia als “Superfood” betitelt. Berichten zufolge kann durch die Einnahme von Chia-Samen die Leistungsfähigkeit enorm gesteigert werden; besonders Sportler schwören darauf.

Chia-Samen bieten viele wertvolle Nährstoffe. Sie sind glutenfrei, proteinreich und ballaststoffreich

Ab dem 19.01. gibt es die wirklich vielseitigen Chia-Samen bei uns im Mixer!

5 gute Gründe, Chia-Samen zu essen

1. Dank des neutralen Geschmacks kann Chia für fast jede Speise verwendet werden – egal ob herzhaft oder süß.

2. Die kleinen Samen haben wirklich einen guten Ruf: In ihnen stecken eine geballte Ladung an Nährstoffen.

3. Chia-Samen können die 7-12-fache Menge ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen.

4. Dadurch quellen sie nach Verzehr im Magen auf und sorgen für ein anhaltendes Sättigungsgefühl.

5. Chia ist glutenfrei. Also eine echte Alternative für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.

Wusstest Du, dass der Name Chia von dem Wort chiabaan aus dem Wortschatz der Maya kommt? Es heißt so viel wie Stärkung.

Wie isst man Chia-Samen?

Am besten natürlich im Müsli! Vor allem zusammen mit Früchten oder Nüssen schmecken unsere Bio-Chia-Samen besonders gut. Aber dank des neutralen Geschmacks der Samen können diese beliebigen Speisen beigemischt werden. Im Salat, im selbst gebackenem Brot oder auch im Smoothie – da ist der Fantasie keine Grenze gesetzt. Es gibt sogar Chia-Marmelade und die Samen gelten auch als Ei-Ersatz für Veganer. Man merkt, die kleinen Samen sind auf jeden Fall sehr vielseitig!

Wir haben uns ein tolles und einfaches Rezept mit Chia-Samen ausgedacht, das man problemlos auch für mehrere Leute zubereiten kann:

Fruchtiger Smoothie mit Chia-Samen

Fruchtiger Smoothie mit gesunden Chia-Samen

Zutaten

50g Müsli (z.B. High-Protein-Müsli), 30g Chia-Samen, 100ml Bio-Vollmilch, 100g Joghurt, 1 Banane

Zubereitung

Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und für 20 Sekunden pürieren!

 

Lilly20.01.2015 | 16:27

Teff – Das kleinste Getreide der Welt

Es gilt als das kleinste Getreide der Welt, schmeckt aromatisch-nussig und ist dabei noch glutenfrei. Wovon hier wohl die Rede ist? Ganz eindeutig Teff. Die kleinen Körner kommen aus Äthiopien und werden dort schon seit über 5.000 Jahren angebaut. Das besondere daran: Diese Urgetreide-Sorte hat generell kaum Ansprüche. Sie gedeiht sowohl auf extrem trockenem als auch auf sehr nassem Boden gut. Farblich gibt es allerdings kleine Unterschiede: Brauner Teff wird häufig als Tierfutter verwendet, weißer und roter Teff findet sich in vielen Lebensmitteln wieder.

Teff-Flocken eignen sich nicht nur für herzhafte Gerichte gut, sondern auch im Müsli

Nun hat das kleine Korn es geschafft und zwar so richtig: Stars wie Victoria Beckham oder Gwyneth Paltrow schwören auf Teff. Wir haben den Trend aufgegriffen und ab dem 09. Januar gibt es nun das kleinste Getreide der Welt auch in unserem Mixer. Mit Teff kannst Du ganz einfach Deine Basis verfeinern.

Teff-Flocken

Wenn die Flocken so klein sein – wofür kann man sie dann eigentlich verwenden? Da ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Im Herkunftsland Äthiopien werde die Teff-Flocken als Grundlage für Injera benutzt; das ist das äthiopoische Fladenbrot und wird zu so ziemlich jeder Mahlzeit gereicht.

Herzhafte Speise mit Teff: Bratlinge – mymuesli

Der leicht nussige Geschmack von Teff bietet sich an, um vor allem herzhafte Speisen damit zuzubereiten: für den Boden einer köstlichen Pizza, als Zutat in einem leckeren Auflauf oder für die Zubereitung von Bratlingen. Aber auch als Bindemittel von Saucen kann man die kleinen Körner verwenden. Wer es doch lieber süß mag, kann mit Teff auch Kuchen oder Kekse backen!

Zwerghirse

Teff gehört zur Familie der Hirse und dem kleinen Korn werden wirklich viele positive Eigenschaften nachgesagt. So enthält es neben Kalzium und Magnesium auch einen hohen Anteil an Kieselsäure, die gut für die Regeneration der Haut sein soll.

Wusstest Du, dass etwa 150 Teff-Körner der Größe eines Weizenkorns entsprechen? Ganz schön winzig, oder? Und weil das Schälen der kleinen Korns so mühsam ist, wird es einfach als Ganzes verarbeitet. So verdienen also alle Produkte mit Teff das Prädikat „Vollkorn“.

Lilly15.01.2015 | 14:25

Back to nature: Paleo und Sport

Das neue Jahr startet ja meist mit einigen Vorsätzen. Bei uns im Büro ist der Satz Ich will mehr Sport machen! mit Abstand am häufigsten gefallen. Ganz gleich ob Steigerung der Ausdauer oder Definition der Muskeln – wenn man den Gesprächen so lauscht, möge man meinen, das Jahr 2015 stünde ganz unter dem Motto der Bewegung und des Sports. Und weil wir auch immer auf der Suche nach den neusten Trends und Tipps sind, ist unser Social Media-Manager Florian über Funktionales Training gestolpert.

Was ist Funktionales Training?

Funktionales Training beschreibt eine Trainingsmethode, die Gewichtheben, Turnen, Sprinten und Eigengewichtsübungen miteinander verbindet. Es wird vor allem von Spitzenathleten, Polizisten und Soldaten betrieben. Generell kann man es als allgemeines, aber durchaus anspruchsvolles Kraft- und Konditionstraining sehen, bei dem die Gesamtkondition und athletischen Fähigkeiten verbessert werden soll.

CrossFit Fever Games: https://www.flickr.com/photos/crossfitfever/5892417693/

In Deutschland steckt diese Trainingsmethode noch in den Kinderschuhen, aber vermehrt trifft man auch hierzulande auf Gruppen, die dem Trend folgen und sich in Parks zusammenfinden. Vielleicht kennst Du ja auch die altbekannten Trimm-Dich-Pfade? Dort werden Kondition, Kraft und Ausdauer trainiert – für Einsteiger also genau das Richtige!

Aber nicht nur Bewegung spielt eine große Rolle, sondern auch Ernährung ist enorm wichtig! Vor allem die Paleo-Ernährungsweise wird untern den Sportlern gerade verbreitet.

Was ist Paleo?

Bei der Paleo-Ernährung (oder auch Steinzeit-Diät) geht es darum, sich so ursprünglich wie möglich zu ernähren. Nämlich so, wie es schon unser Vorfahren getan haben: Erlaubt ist, was damals in die Höhle kam: Fleisch, Fisch, Früchte, Nüsse, Gemüse und Kräuter. Proteine und Fette sind dabei die Hauptnährstoffe, Getreide, Zucker, Milch und stark verarbeitete Lebensmittel sind tabu.

Unser Paleo-Müsli: knackig und fruchtig zugleich!

Und weil Paleo-Freunde nicht auf ihr Müsli-Frühstück verzichten sollen, haben wir das Paleo-Kokos-Nuss-Crunchy entwickelt. Es besteht aus extra schonend und bei niedrigen Temperaturen gebackenen Nüssen und Kernen. Aufgelockert wird die Mischung mit knackigen Kokoschips und gefriergetrockneten Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren. Die verleihen dem Mix zusammen mit etwas Honig eine natürliche Süße.

Warum Paleo und Funktionales Training?

Beide Trends folgen dem Motto back to nature. Zum einen geht es um die natürliche Art, sich zu ernähren. Zum anderen geht es um die natürliche Art, sich zu bewegen. Durch diese Art soll der Körper natürlich geformt werden.

Geht es auch anders?

Um fit in den Frühling zu starten, musst Du nicht unbedingt Paleo leben und den Prinzipien des Funktionalen Trainings folgen: Es geht auch auf die traditionelle Art. An dem Fitnessstudio-Besuch mit dem Kumpel oder der Yoga-Stunde mit der besten Freundin ist nichts auszusetzen. Wenn Du schonmal daheim anfangen willst, dann haben wir hier ein paar Übungen zusammengestellt. Und für die wirklichen Profis unter Euch: Im unten stehenden Video zeigt Matthias das Workout für Fortgeschrittene – wir waren mächtig beeindruckt!

Wir empfehlen nach dem Training unser High-Protein-Müsli. Es ist die optimale Unterstützung für den Aufbau und Erhalt Deiner Muskel, denn es enthält dank Bio-Protein-Pulver satte 24% Eiweiß. Bananen, Heidelbeeren, Sojaflocken und Kürbiskerne sorgen für einen guten Start in den Trainingstag!

Lilly24.12.2014 | 17:59

mm_frohe_weihnachten

Lilly22.12.2014 | 8:12

Müsliglück zum Verschenken: unser Gutschein

Man mag es nicht glauben, aber es sind nur noch 2 Tage bis Heiligabend. Freust Du Dich auch schon so sehr wie wir? Alles werden zusammen kommen, es wird zusammen gekocht und gegessen und die Geschenke werden verteilt. Aber stop, hast Du schon alle Geschenke für Deine Liebsten? Wenn ja – sehr gut! Wenn nicht, dass ist das auch kein Drama. Denn für alle, die zum Fest der Liebe mit 566 Billiarden Müslivariationen glücklich gemacht werden sollen, haben wir genau die richtige Geschenkidee: den mymuesli-Gutschein! Damit kann sich der Beschenkte sein Lieblingsmüsli aus über 80 Bio-Zutaten selbst zusammenstellen. Den Gutschein kannst Du auch noch kurz-vor-knapp besorgen: Der Code wird Dir nämlich sofort per Email zugestellt!
Und so funktioniert’s:
1. Gutscheinwert wählen und in den Warenkorb legen
2. Gutschein kommt per Email zu Dir
3. Gutscheincode in eine selbstgebastelte Grußkarte schreiben oder Gutschein-Karte ausdrucken
4. Direkt verschenken und später bezahlen
Und für spontanen Besuch über die Feiertage haben wir uns auch etwas Schönes einfallen lassen. Aus unserem Weihnachts-Müsli lassen sich im Handumdrehen knusprige Crisps machen!
Lilly15.12.2014 | 11:45

Granola: US-Frühstücksklassiker neu gemischt

Was ist eigentlich Granola?

Granola gehört in den USA zu den beliebtesten Frühstücksmahlzeiten. Seit einigen Jahren bieten auch Frühstücks-Cafés und Läden in Deutschland den Trend aus Amerika an. Doch was ist eigentlich Granola und wie unterscheidet es sich von Müsli? Granola enthält in Öl und Süßungsmitteln wie Honig oder Sirup gebackene Haferflocken. Die Mischung wird meist mit Nüssen und Trockenfrüchten verfeinert. Granola ist also einfach ausgedrückt gebackenes und gesüßtes Müsli. Granola wird in Kombination mit Joghurt oder frischer Vollmilch gegessen. Es kann auch als Topping für Backwaren wie kleine Törtchen verwendet werden. Häufig werden auch frische Früchte wie Erdbeeren, Blaubeeren oder Bananen mit Granola gemischt. Granola-Müsli eignet sich dadurch auch hervorragendes als leckeres Dessert. Hier findest du das leckere Granola von mymuesli.

Granola ist in Bienenhonig gebackenes Müsli

Die verrücktesten neuen Granola-Kreationen aus den USA

Die knusprige Müsli-Variation macht den amerikanischen Frühstücks-Klassikern wie Bagels, Waffles oder Bacon and Eggs ernsthafte Konkurrenz. In der Metroplole New York wird Granola gerade regelrecht neu erfunden. Ein cleveres Café versorgte die Besucher des Flohmarktes im Stadtteil Brooklyn vor einigen Jahren mit selbstgemachtem Bio-Granola, was super ankam. Per Mundpropaganda verbreitete sich der Granola-Tipp wie ein Lauffeuer. Zeugnis dieses Trends waren neu eröffnete “Granola-Bars” in Brooklyn. Hier steht auch eine eigene Granola-Manufaktur, in der die ausgefallensten Trends ausprobiert werden. Von “sweet & spicy” bis “plain & puritan” ist alles möglich, darunter Granola mit Gemüse, veganes Granola, glutenfreies Granola oder Granola-Riegel. Die Granola-Renaissance macht selbst vor der New Yorker Spitzenküche nicht halt. Im Hotelrestaurant des Four Seasons wird der saisonale Salat schon mal mit einem Granola aus Haferflocken, Kürbiskernen, Sonnenblumkernen, Cashews, Mandeln, Erdnüssen, Rosinen und getrockneten Aprikosen garniert – übergossen mit Champagner-Vinaigrette! In der US-Großstadt hat das ehemals zuckrige Knuspermüsli eine wahre Image-Politur erfahren, die auf das ganze Land überschwappt.

Im sonnenverwöhnten Kalifornien kombinieren karibische Restaurants ihr hausgemachtes Frühstücks-Granola mit eingelegten Mangos, grüner Papaya und Ananas. In der Frühstücksschale leuchten die Farben so bunt, dass auch Andy Warhol oder Bob Marley ihre Freude hätten. Im ländlichen Boulder (Colorado) an den Ausläufern der Rocky Mountains kommt Granola wiederum ganz anders daher. Die Köche des Restaurants “OAK at Fourteenth” umhüllen ihren Elchbraten mit einem Rosmarin-Pistanzien-Granola. Hier steht auch Pinienkern-Zitrus-Granola zu Süßkartoffeln auf der Speisekarte. Auch Talula’s Garden in Pennsylvania beweist, dass sich Granola in den USA längst von der Frühstücksschüssel emanzipiert hat. In diesem Restaurant wird es mit allem von Ziegenkäse bis Foie Gras kombiniert. Die verrücktesten Trends und die Links zu den eben aufgeführten Restaurants listet die New York Times in diesem Artikel auf. Während in New York gerade Kale-Nola, also Granola mit Grünkohl gefrühstückt wird, tasten wir uns erstmal an eine harmlosere Variante mit schonend getrockneten Paprika- und Kürbisstücken.

Wichtig ist den gesundheitsverrückten Amis, dass alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau und von lokalen Erzeugern stammen. Dadurch erhält Granola, das in der Regel mehr Fett und Zucker enthält als herkömmliches Müsli einen “gesunden Touch” im Vergleich zu den herkömmlichen Supermarktprodukten. Gerade beim Frühstück werden nicht die Kalorien gezählt, sondern die Amerikaner setzen auf einen nahrhaften und leckeren Start in den Tag mit in Öl gebackenen Haferflocken, Honig, Nüssen, Trockenfrüchten und guter Vollmilch.

mm_granola_basis_blog

Du möchtest ähnlich kreativ sein? Bei mymuesli kannst Du Dir Dein Granola selber machen!

Im Müsli-Mixer von mymuesli findest Du unsere Basismischung Crunchy-Honey-Granola. Anders als unser knusprig-süßes Hafer-Crunchy aus Hafer-, Gersten- und Weizenflocken, Puffreis und Rohrzucker enthält die Granola-Basis nur Haferflocken. Diese werden in Bio-Bienenhonig knusprig gebackenen, wodurch sie ihre angenehme, dezente Süße erhalten. Unser Granola-Müsli schmeckt deshalb auch besonders lecker mit herben, säuerlichen oder herzhaften Zutaten. Im Müsli Mixer findest Du eine breite Auswahl an Nüssen, Samen, Kernen, Früchten & Extras, mit denen Du Dein individuelles Granola zusammenstellen kannst. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Viel Spaß beim Mixen! Oder probiere doch einfach mal unsere fertigen Mischungen. Hier zu Cranberry-Pistazie-Granola, Blaubeer-Vanille-GranolaCherry-Choc-Granola.

 

Lilly12.12.2014 | 9:19

Perfekt zum Tee: Kekse mit Adventsmüsli

Sonntag, 16 Uhr, es klingelt und die beste Freundin steht vor der Tür – Zeit für einen gemütlichen Plausch und eine wärmende Tasse Tee. Was natürlich nicht fehlen darf: feines Teegebäck. Und deshalb haben wir uns ein Rezept ausgedacht, das garantiert jedem schmeckt. Plätzchen haben sich als Pendant zum Kaffee- und Teegenuss schon im 18. Jahrhundert entwickelt. Damals war es eher in den gehobeneren Gesellschaftsschichten üblich, sich zum Nachmittagstee zu treffen. Erst durch die Verbreitung der heimischen Zuckerrübe war es im 19. Jahrhundert dann auch dem Volk möglich, sich diese Köstlichkeiten zu gönnen. Und damit Du für das Treffen mit Deiner Freundin bestens vorbereitet bist, kommt nun das Rezept. Es ist wirklich einfach und geht richtig schnell.

mm_Blog_Kekse

 

Du brauchst:

• 150g Advents-Müsli, 125g Butter, 1 Ei, 100g gemahlene Haselnüsse, 2EL Mehl, 100g Rohrohrzucker, 1 TL Backpulver, 1 Päckchen Vanillezucker

Und so geht es:

1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren

2. Aus dem Teig kleine, etwa 2-3 cm große Bällchen formen. Die Teigbälle mit einem Löffel leicht platt drücken bis etwa 5cm große Cookies entstehen.

Und weißt Du, was das Beste ist? Aus unseren leeren Müsli-Dosen kannst Du ganz einfach eine wunderschöne Geschenkverpackung zaubern.

mm_DIY_Dose

Mehr Rezepte findest Du übrigens hier!

 

 

max10.12.2014 | 19:22

Roadtrip: Weihnachten im mymuesli Laden Nürnberg

mymuesli Laden Nürnberg
Zu Weihnachten bin ich immer am liebsten in den mymuesli-Läden. Man trifft endlich mal wieder Teammitglieder, die man nicht so oft sieht, hat ein spannendes, gemeinsames Jahr hinter sich… doch leider verschlägt es mich zum Beispiel eher selten nach … genau, Nürnberg. Und gerade zu Weihnachten ist die Stadt ja gefühlt der Mittelpunkt des Weihnachtsuniversums. Den Eindruck gewinne ich zumindest beim Spazieren (Drängeln) über den Weihnachtsmarkt.
Aber vor einigen Tagen hat es sich auf dem Weg nach Passau ergeben, in Franken vorbeizuschauen. Und der Stress lohnt sich definitiv, denn der mymuesli-Laden in Nürnberg ist einer der schönsten, finde ich. Nicht zuletzt, weil er zusammen mit dem Laden in Köln ein zweites Stockwerk hat. So hat man viel mehr Platz, um Dinge auszuprobieren und zum Beispiel auch Green Cup Coffee und Tree of Tea ein großes Regal zu geben.
Die Store-Managerin vor Ort ist übrigens Laura, auf dem Bild unten mit Stephan (hinten links, der alle Läden verantwortet) und einem meiner beiden Mit-Gründer, Hubertus.
Also: Nürnberg ist spätestens jetzt doch eine Reise wert, wenn man die Bilder sieht, oder? Den Laden findet Ihr in der Plobenhofstraße 1, und online natürlich auch auf Facebook!

der-mymuesli-blog-1211der-mymuesli-blog-1200der-mymuesli-blog-1202der-mymuesli-blog-1222der-mymuesli-blog-1204

Lilly09.12.2014 | 13:09

Vegane Zutaten bei mymuesli

Der Trend der veganen Lebens- und Ernährungsweise verbreitet sich immer mehr. Mittlerweile gibt es nicht nur vegane Restaurants, sondern auch ganze Supermarktketten, die sich auf vegane Lebensmittel spezialisiert haben. Derweil ernähren sich gut 600.000 Menschen in Deutschland vegan, Tendenz steigernd.

Und deshalb haben wir hier eine kleine Übersicht gestalten mit den veganen Zutaten in unserem Müsli-Mixer. Das sind übrigens über 60 Zutaten – man hat also richtig viel Auswahl!

mm_vegane_zutaten_mixer

 

Aber natürlich gibt es auch schon Fertigmixe ganz nach veganer Ernährungsweise!