landing-porridge-lowcarb-header.jpg

Süß

Zubereitungszeit

2 Portionen

LOW-CARB-PORRIDGE

KOHLENHYDRATARMER HAFERBREI MIT KOKOS


Zutaten für Portionen

  • 150 ml Kokosmilch
  • 1 reife Banane
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Leinsamen
  • 1/2 Vanilleschote
  • 25 g Kokosraspel
  • 25 g gehackte Cashewkerne
  • 2 Feigen

Diese Porridge-Variante eignet sich besonders, wenn Du weniger Kohlenhydrate zu Dir nehmen und Dich “low carb” ernähren möchtest: Mit knackigen Nüssen, edler Vanille, der Süße der Banane und pflanzlicher Milch ist der warme Frühstücksbrei exotisch gut – und auch während der Paleo-Diät eine stärkende Frühstücksmahlzeit. Die willkommene Alternative zum Klassiker mit Haferflocken!

  1. Die Kokosmilch bei geringer Hitze auf der Herdplatte erwärmen.

  2. Die Banane schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken.

  3. Zitronensaft, Leinsamen und das Mark einer halben Vanilleschote zusammen mit der Banane unter die Milch rühren.

  4. Nun die Kokosraspeln und die fein gehackten Cashewkerne unterrühren. Je nach gewünschter Konsistenz ruhig ein paar mehr davon hinzugeben.

  5. Das Ganze ein paar Minuten bei geringer Hitze aufkochen lassen und anschließend von der Herdplatte nehmen. Mit frischen Feigenstücken noch warm genießen!


landing-porridge-lowcarb-artikel1-1.jpg
landing-porridge-lowcarb-artikel1-2.jpg
landing-porridge-lowcarb-artikel1-3.jpg
landing-porridge-lowcarb-artikel2.jpg

Theresas Tipp

Am besten schmeckt der Low Carb Porridge, wenn Du ihn mit ganz frischen Zutaten zubereitest und danach kurz im Kühlschrank stehen lässt. So wird er gerade an heißen Tagen zur willkommenen Abkühlung!

Die Vorteile der Low Carb Ernährung

Was heißt das eigentlich, Low Carb? Ganz klar, weniger Kohlenhydrate im Essen! Und das bringt so einige Vorteile mit sich: Du fühlst Dich einfach besser, und zwar schon von Morgen an. Denn mit einem Low Carb-Porridge startest Du perfekt in den Tag. Das Beste: Er lässt sich leicht in Deinen Alltag integrieren.

Die Low-Carb-Ernährung bringt aber noch mehr Vorteile mit sich: Dazu gehört auch ein bewussterer Umgang mit dem Essen: Du sagst auch mal "Nein!" zu der großen Portion Nudeln mit Käse oder dem fettigen Butter-Croissant zum Frühstück.