Media Service

Auf dieser Seite wollen wir Journalisten, Blogger und alle Interessierten mit Informationen rund um mymuesli und unsere Brands Tree of Tea und Nilk versorgen. Noch nie von uns gehört? mymuesli ist das erste Müsli der Welt, das man sich online auf der mymuesli-Webseite selbst zusammenstellen kann. Aus dieser Idee dreier Studienfreunde ist seit 2007 ein kleines Unternehmen geworden, das an zwei Standorten (Passau und Tägerwilen in der Schweiz) bestes Bio-Müsli produziert. Wir veröffentlichen im Übrigen nicht für jede neue Bananen- oder Haferlieferung eine Pressemeldung. Wer also an charmanten Banaliäten und Geschichten rund um mymuesli interessiert ist, der sollte unbedingt einen Blick in unser mymuesli-Blog werfen.

In this section of the website, we want to provide journalists, bloggers and all other interested parties with information about mymuesli as well as our start­-ups Tree of Tea and Nilk. Never heard of us? mymuesli is the world’s first company to offer muesli you can mix yourself online. What started out as an idea between three student friends grew into a small company in 2007 that now produces high­ quality organic muesli at two workshops (Passau and Tägerwilen in Switzerland). By the way, we don’t publish a press release every time we get a new delivery of bananas or oats! If you are interested in getting the real inside track on mymuesli, it’s probably a good idea to browse through the mymuesli blog.


News    Kontakt    Downloads


News 2022


Berlin/Passau, 1. April 2022

mymuesli verstärkt Vorstand mit Markus Laub als COO

Europas digitale Müslimarke mymuesli erweitert sein Vorstandsteam um ein neues Mitglied im Bereich Operations & Supply Chain: Markus Laub wird  ab 1. April COO neben Caren Genthner-Kappesz (Co-CEO/CCO), Philipp Kraiss (Co-Founder/Co-CEO) und Franky Das (CFO). weiterlesen


„Wir freuen uns, mit Markus die ideale Ergänzung für unser Team gefunden zu haben. Wir wollen weiter in bestehenden Kategorien und internationalen Märkten wachsen. Mit seiner großartigen Expertise legen wir einen stärkeren Fokus auf die Weiterentwicklung unserer Produktions- und Versandstrukturen, um unsere Bio-Produkte zukünftig noch nachhaltiger und effizienter herzustellen und auszuliefern.” , sagt mymuesli-Co-Founder und Vorstand Philipp Kraiss.

Markus Laub (44) bringt jahrelange Operations- und Supply Chain-Erfahrungen, insbesondere aus dem Automotive Umfeld mit. Er hatte diverse Führungsrollen bei Automobilherstellern und international tätigen Logistikdienstleistern inne. Zuletzt verantwortete er den Bereich Operations und Sales Supply Chain bei der Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co.KG. Als Managementberater bei der Porsche Consulting GmbH konnte er darüber hinaus vielseitige Erfahrungswerte in unterschiedlichsten Branchen sammeln. Bei der mymuesli AG wird er das operative Geschäftsfeld für Produktion, Supply Chain und Logistik als COO auf Vorstandsebene übernehmen.

„Wir wollen unsere Kund*innen in Deutschland und in anderen mymuesli-Ländern mit schnellen Lieferzeiten, guten Service und nachhaltigen, individualisierbaren Bio-Produkten nach höchsten Qualitätskriterien begeistern“, ergänzt Co-CEO Caren Genthner-Kappesz. „Mit Markus großer Passion, stellen wir uns gezielt für unsere nächsten Wachstumsziele als Pionier für nachhaltige Customization auf.”

Markus Laub: „Ich freue mich sehr, mymuesli auf allen Ebenen seiner Operations- und Supply Chain-Prozesse zu begleiten und zusammen mit dem Team vor Ort einen neuen Meilenstein als geliebte Bio-Brand für vielfältige, individualisierte Lebensmittel zu erreichen.”

Über mymuesli mymuesli ist Europas digitale Müslimarke. Als Pionier für individualisierte Bio-Lebensmittel steht das Passauer Unternehmen mit seiner Online-First-Strategie und Food-Customization für ein facettenreiches, hochwertiges Bio-Sortiment an Frühstückscerealien und ergänzende Produkte wie pflanzliche Milchalternativen und Bio-Blatttees. Das vielfach ausgezeichnete Food Unternehmen wurde 2007 gegründet und ist heute in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Schweden und Polen in neun europäischen Ländern aktiv.

Pressekontakt für Rückfragen: Wenke Blumenroth I Corporate Communications & PR I wenke.blumenroth@mymuesli.com I +49 (0) 151 40242488

Berlin/Passau, April 1., 2022

mymuesli strengthens Executive Board with Markus Laub as COO

Europe's digital muesli brand mymuesli is expanding its Executive Board team with a new member in Operations & Supply Chain: Markus Laub will join Caren Genthner-Kappesz (Co-CEO/CCO), Philipp Kraiss (Co-Founder/Co-CEO) and Franky Das (CFO) as COO from April 1. more

"We are delighted to have found the ideal addition to our team in Markus. We want to continue to grow in existing categories and international markets. With his great expertise, we are putting a stronger focus on the further development of our production and shipping structures to produce and deliver our organic products even more sustainably and efficiently in the future." , says mymuesli co-founder and board member Philipp Kraiss.

Markus Laub (44) contributes many years of operations and supply chain experience, especially from the automotive environment. He has held various management roles at automotive manufacturers and international logistics service providers. Most recently, he was responsible for Operations and Sales Supply Chain at Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co.KG. As a management consultant at Porsche Consulting GmbH, he was also able to gain diverse experience in a wide range of industries. At mymuesli AG, he will take over the operational business area for production, supply chain and logistics as COO at board level.

"We intend to delight our customers in Germany and other mymuesli countries with fast delivery times, good service, and sustainable, customizable organic products that meet the highest quality criteria," adds co-CEO Caren Genthner-Kappesz. "With Markus' great passion, we are setting ourselves up specifically for our next growth goals as a pioneer for sustainable customization."

Markus Laub: "I am very pleased to accompany mymuesli on all levels of its operations and supply chain processes and, together with the team on site, to reach a new milestone as a beloved organic brand for diverse, individualized food."

About mymuesli: mymuesli is Europe's digital cereal brand. A pioneer in individualized organic food, the Passau-based company's online-first strategy and food customization stands for a diverse, high-quality organic range of breakfast cereals and complementary products such as plant-based milk alternatives and organic leaf teas. The multi-award-winning food company was founded in 2007 and is now active in Germany, Austria, Switzerland, the Netherlands, Belgium, Luxembourg, France, Sweden and Poland in nine European countries.


News 2021


Passau, 9. März 2021 

mymuesli erweitert Geschäftsführung: Daniel Setzermann übernimmt das digitale Geschäftsfeld

mymuesli erweitert seine Geschäftsführung um einen weiteren Kopf. Zusammen mit Daniel Setzermann werden die mymuesli-Gründer Hubertus Bessau und Philipp Kraiss das Passauer Unternehmen künftig führen. Daniel Setzermann wird als Chief Digital Officer das digitale Geschäftsfeld von mymuesli verantworten und repräsentieren. weiterlesen

Mit der Verteilung der Managementverantwortung verstärkt mymuesli 2021 weiter den Fokus auf sein Online-Geschäft in allen Märkten und will sich dem weiteren Wachstum und Ausbau des digitalen Vertriebskanals gezielter widmen. Dabei werden unter anderem die Kernidee von mymuesli, die Individualisierung von Produkten, und weitere Innovationen für die Erweiterung des Produktangebots im Mittelpunkt stehen.

“Wir freuen uns, mit Daniel die ideale Ergänzung aus der Mitte unseres Teams heraus gefunden zu haben. Seine Passion für Digital Commerce ergänzt uns perfekt. Er “atmet” Haferflocken, denkt in HTML und sein Herz schlägt für das ganze mymuesli-Team”,

erläutern die mymuesli-Gründer Hubertus Bessau und Philipp Kraiss ihre Entscheidung, ihn in die Geschäftsführung zu berufen.

Daniel Setzermann (34) begleitet den Anbieter für Custom-mixed Müsli bereits seit vielen Jahren. Er hat 2009 während der Startup Phase bei mymuesli begonnen und das Online-Geschäft Seite an Seite mit den Gründern aufgebaut. Dabei hat Daniel unter anderem als Director Marketing Aufgabenbereiche wie das Performance- und Online-Marketing sowie den mymuesli-Webshop und die mymuesli-App verantwortet. Seit März 2018 ist Daniel Director Digital Commerce, im März 2021 übernimmt er die Rolle Chief Digital Officer in der Geschäftsführung.

Über mymuesli: Angefangen hat bei mymuesli alles 2007 mit individuellem Bio-Müsli. Seitdem kann man sich auf mymuesli.com aus rund 80 Zutaten sein Lieblingsmüsli selbst zusammenstellen. Unser Ziel heute: We make good conscience food lovable. Also weiterhin das beste Bio-Müsli machen, aber nachhaltig in jeglicher Hinsicht. mymuesli ist mittlerweile in den Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Holland, Polen, Österreich, Schweiz und Schweden erhältlich. Das Passauer Unternehmen steht für ein facettenreiches Sortiment rund ums Frühstück und darüber hinaus. Ob Porridge, Müsli, Bio-Tees oder pflanzliche Milchalternativen, alle Produkte werden mit Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, ohne künstliche Aromen, ohne Konservierungsmittel und ohne Kompromisse entwickelt. Weitere Informationen: mymuesli.com/ueber-uns.

Rückfragen? Druckfähiges Bildmaterial gesucht? Wir freuen uns auf jede Email.


Passau, 11. Februar 2021

Infolge der Corona-Pandemie: mymuesli zieht sich aus eigenem Filialgeschäft zurück

Wie viele stationäre Händler zieht auch mymuesli Konsequenzen aus der Corona-Pandemie für seine Ladengeschäfte. Der Passauer Müslihersteller wird sich 2021 aus dem eigenem stationären Geschäft weitestgehend zurückziehen und rückt sein Online-Geschäft stärker in den Fokus. weiterlesen

Die beiden mymuesli-Mitgründer Philipp Kraiss und Hubertus Bessau zur Unternehmensentscheidung sich aus dem eigenem Filialgeschäft zurückzuziehen: „Die Lockdowns 2020 und Anfang 2021 haben dazu geführt, dass die Umsätze in unseren Stores weit abgesunken sind. Auch wenn Lebensmittelgeschäfte geöffnet bleiben durften, war der versiegende Publikumsverkehr deutlich zu spüren. In den Nicht-Lockdown-Monaten waren die Umsätze unserer Läden bis zu 80 Prozent  geringer als im Vorjahr. Ob sich das Umsatzniveau wieder stabilisiert, können wir nicht einschätzen. Wir sehen uns gezwungen, diesen Schritt zu gehen”, so Philipp Kraiss.

Einen Teil der Umsatzausfälle hat mymuesli 2020 über seine Kanäle im E-Commerce und Lebensmitteleinzelhandel kompensieren können. 2021 müssen unternehmensseitig jedoch nachhaltigere Konsequenzen gezogen werden.
Hubertus Bessau erklärt: „Unsere anderen Verkaufskanäle haben die Ausfälle ein Stück weit mittragen können, jedoch steht die Weiterbetreibung unseres eigenen stationären Vertriebskanals in der aktuellen Größenordnung wirtschaftlich dazu nicht mehr im Verhältnis. Dafür sind seine Umsatzanteile zu gering. Gleichzeitig kaufen immer mehr unserer Kund*innen bevorzugt online bei mymuesli ein. 2021 werden wir uns noch stärker auf unseren Online-Shop und die Individualisierung von Produkten fokussieren. Wir bedauern sehr, dass das auch bedeutet, uns von einigen großartigen Mitarbeiter*innen im Laufe des Jahres zu verabschieden und werden umso bemühter sein, faire Lösungswege zu entwickeln.”

Rückfragen? Druckfähiges Bildmaterial gesucht? Wir freuen uns auf jede Email.
Passau, 9 March 2021

mymuesli expands its management team: Daniel Setzermann takes over the Digital Business Segment

mymuesli has expanded its management team. Daniel Setzermann is joining mymuesli founders Hubertus Bessau and Philipp Kraiss at the helm of the Passau-based company moving forward. As Chief Digital Officer, Daniel Setzermann will be responsible for and represent mymuesli's digital business. more

By distributing management responsibility, mymuesli is now further strengthening its focus on online business across all markets in 2021. The company intends to focus more specifically on the further growth and expansion of the digital sales channel. The core concept of mymuesli – the customisation of products – and additional innovations within the product range will take centre stage.

“We are delighted to have found the ideal addition to the management team from within in Daniel. His passion for digital commerce complements us perfectly. He lives and breathes muesli, thinks in HTML and his heart beats for the entire mymuesli team,”

explain mymuesli founders Hubertus Bessau and Philipp Kraiss when asked about Setzermann’s appointment to the management board.

Daniel Setzermann (34) has been supporting the custom-mixed muesli provider for many years. He joined the business in 2009 during the startup phase at mymuesli and helped build the company’s online business alongside the founders. As Director of Marketing, Daniel was responsible for areas such as performance and online marketing as well as the mymuesli webshop and the mymuesli app. Daniel has been Director of Digital Commerce since March 2018 and will assume the role of Chief Digital Officer in the management board from March 2021.

About mymuesli: The mymuesli story began in 2007 with customisable organic muesli. In the time since, the offering has expanded so customers can compose their favourite muesli from around 80 ingredients at mymuesli.com. Our goal today: To make good conscience food lovable. In other words, we will continue to make the best organic muesli, but sustainably in every respect. mymuesli is now available in Belgium, Germany, France, Holland, Poland, Austria, Switzerland and Sweden. The Passau-based company is synonymous with a varied product range for breakfast and beyond. Whether it’s porridge, muesli, organic teas or plant-based milk alternatives, all products are developed with ingredients from certified organic agriculture, without artificial aromas, without preservatives and without compromises. More information: mymuesli.com/ueber-uns

Any questions? Looking for printable images? Please feel free to email us.

Passau, February 11, 2021

As a result of the Corona pandemic: mymuesli withdraws from its own branch business

like many stationary retailers, mymuesli is also taking consequences from the corona pandemic for its retail stores. The Passau-based muesli manufacturer will largely withdraw from its own bricks-and-mortar business in 2021 and focus more on its online business. more

The two mymuesli co-founders Philipp Kraiss and Hubertus Bessau on the company's decision to withdraw from its own store business: "The lockdowns in 2020 and at the beginning of 2021 have led to a far-reaching drop in sales in our stores. Even when grocery stores were allowed to remain open, the drying up of foot traffic was clearly felt. During non-lockdown months, sales at our stores were as much as 80 percent lower than the previous year. We cannot estimate whether sales levels will stabilize again. We feel compelled to take this step," says Philipp Kraiss. 

In 2020, mymuesli was able to compensate for part of the loss of sales through its e-commerce and food retail channels. In 2021, however, more sustainable consequences will have to be drawn on the company side. 

Hubertus Bessau explains: "Our other sales channels have been able to bear the losses to a certain extent, but the continued operation of our own stationary sales channel on the current scale is no longer economically viable. Its share of sales is too small for this. At the same time, more and more of our customers prefer to shop online at mymuesli. In 2021, we will focus even more on our online store and the individualization of products. We regret very much that this also means saying goodbye to some great employees* during the year and will be all the more eager to develop fair solutions."

Press contact for inquiries: Wenke Blumenroth I Corporate Communications & PR I wenke.blumenroth@mymuesli.com I +49 (0) 151 40242488


News 2020


Passau/Berlin, August 2020

Bewusster Essen fürs Klima: mymuesli macht Klima-Fussabdruck transparent

mymuesli-Kund*innen können ab August 2020 mit der Wahl ihres Müslis klimafreundlichere Kaufentscheidungen treffen: Der Passauer Bio-Müslihersteller ermittelt seine CO2-Bilanz in einem gesamtheitlichen Ansatz und macht die ersten Klimawerte seiner Müslis unter mymuesli.com/klima-fussabdruck transparent. Die gesamte Klimabilanz des Unternehmens folgt bis Ende 2020. weiterlesen

„Wenn man die unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen der globalen Food-Produktion auf Klima und Umwelt betrachtet, hat die Lebensmittelindustrie mit Abstand das größte Problem mit der Nachhaltigkeit. Das ist aber gleichzeitig auch eine große Chance!”, erklärt mymuesli-Mitgründer Hubertus Bessau die Unternehmensentscheidung, die Klimabilanz zu ermitteln. „Wir möchten mit unseren Müslis dazu beitragen, dass möglichst viele Mahlzeiten langfristig positiv für den Planeten werden.”

Um Kund*innen eine sinnvolle Entscheidungsgrundlage für eine planetenfreundlichere Ernährung an die Hand zu geben, plant mymuesli den Klima-Fußabdruck für die verwendeten Bio-Zutaten in seinen Müslis online transparent zu machen. Schon jetzt können Konsumenten erste Emissionswerte für eine Auswahl an Müslis einsehen.

Für die Berechnungen orientiert sich mymuesli am international anerkannten Greenhouse Gas Protokoll (GHGP) und hat sich für einen hohen Detailgrad seiner CO2e-Berechnungen entschieden: mymuesli-Kunden werden künftig Einblick in die Emissionswerte erhalten, die bei Anbau, Produktion, Transport und Verpackung der einzelnen Müsli-Varianten anfallen – sowohl für Custom-mixed Müslis als auch fertige Bio-Müslis. Unterstützt wird mymuesli bei der Berechnung vom Berliner Klimatech-Unternehmen Klima.Metrix*, das sich unter anderem auf die automatisierte Kalkulation von CO2-Fußabdrücken spezialisiert hat.

Bis Ende 2020 auch Unternehmens-Fußabdruck transparent

Darüber hinaus wird der Müslihersteller bis Ende 2020 die CO2-Bilanz des Unternehmens transparent machen und damit die Möglichkeit für verbindliche Entscheidungsgrundlagen schaffen. Hubertus Bessau sieht darin sowohl für Konsumenten als auch für Unternehmen einen wertvollen Nutzen:  „Es macht einen großen Unterschied, wenn jeder einzelne beginnt, weniger Ressourcen zu verbrauchen und weniger Emissionen zu verursachen. Deshalb müssen gerade wir Unternehmer*innen jetzt antreten, neue Wege zu öffnen. Mit den Ergebnissen der Emissionsberechnungen möchten wir stetig unsere Verbesserungspotentiale für eine nachhaltigere Produktentwicklung und für emissionsfreundlichere Produktionsprozesse identifizieren. Wir möchten aber auch dazu beitragen, dass Konsument*innen überhaupt dafür ein Verständnis entwickeln können, welche Chancen in unserer Ernährung fürs Klima liegen. Jeder sollte seine Konsumentscheidungen anhand transparenter Informationen zum Fußabdruck treffen können.”

Weiterführende Informationen finden mymuesli-Kunden*innen  und Interessierte ab sofort unter mymuesli.com/klima-fussabdruck

*Über die Klima.Metrix GmbH Mit dem Algorithmus des Berliner Klimatech-Unternehmens berechnen Mittelständler und Konzerne alle Klimadaten, die sie gesetzlich vorweisen müssen oder aufgrund von Marktdruck benötigen. Die Software as a Service (SaaS) nutzt für die automatisierte Kalkulation vorhandene Unternehmensdaten ohne aufwendige Eingabeprozesse. Klima.Metrix greift auf gängige Standards, wie das Greenhouse Gas Protocol oder die ISO 14064, zurück. Die Gründer Maximilian Winkler und Nadine Michalske und ihr 20-köpfiges Team wollen vollständige Emissions-Transparenz in die Wirtschaft bringen und Unternehmen die Reduktion und Kompensation so einfach wie möglich machen. LinkedIn: www.linkedin.com/company/klimametrix/ 


Passau/Geislingen, 7. Juli 2020

mymuesli testet Food Saver-Konzept offline mit Pop-Up-Store

Jährlich werden in Deutschland 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen, wovon über die Hälfte genießbar wäre. Der richtige Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) spielt dabei eine wichtige Rolle – für Verbraucher als auch für Lebensmittelhersteller. Mit der Eröffnung eines Food Saver-Stores testet mymuesli seine Strategie gegen Lebensmittelverschwendung erstmalig offline und eröffnet in Geislingen einen Pop-up-Laden für 4 Wochen. Angeboten werden ausschließlich Müslis mit kürzerer Haltbarkeit und Saisonwaren. weiterlesen

„Für unser Ziel kein Lebensmittel zu verschwenden, haben wir verschiedene Lösungswege entwickelt”, erklärt Sophie Hechinger, Sustainability Managerin beim Passauer Müsli-Hersteller. 

„Die Einführung der Oft-Länger-Gut-Kennzeichnung war bereits ein wichtiger Schritt, um mymuesli-Kunden für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren. Gleichzeitig wollen wir an unserem Beitrag als Unternehmen arbeiten”, ergänzt Hechinger weiter. 

„Es beginnt damit, gezielter bei der Herstellung unserer Müslis zu planen, um beispielsweise bei Saison-Produkten Überschüsse auf ein Minimum zu reduzieren. Bleiben trotzdem Produkte übrig, setzt unser Food Saver-Shop an, den wir nun auch erstmalig offline mit einem Pop-up-Laden über einen Zeitraum von vier Wochen testen.”

Müsli, Porridge, Tee und Riegel des Unternehmens können im Pop-up-Store mit einem Preisvorteil erworben werden. Entweder, weil sie nicht mehr allzu lange haltbar sind oder, weil ihre Hauptsaison vorbei ist. Auch dabei: Zubehör, welches das Lager wegen Neuprodukten schnell verlassen muss.

Den Pop-Up-Store findet man bis zum 25. Juli. 2020 in Fabrikstraße 40 – nur wenige Schritte von unserem mymuesli-Store in Geislingen entfernt.
Passau/Berlin, August 2020

Conscious eating for the Climate: mymuesli makes its Carbon Footprint transparent

mymuesli customers can make climate-friendly purchasing decisions from August 2020 onwards when it comes to selecting muesli: The Passau-based organic muesli manufacturer takes an integrated approach to calculating its carbon footprint and has now published the first carbon figures for its muesli at mymuesli.com/klima- fussabdruck. The company’s overall climate figures will follow by the end of 2020. more

“If you look at the direct and indirect impacts of global food production on the climate and environment, then the food industry is the biggest problem for sustainability by a distance. But this also represents a great opportunity!” explains mymuesli Co-founder Hubertus Bessau when asked about the company’s decision to calculate its sustainability figures. “With our mueslis, we want to help ensure that as many meals as possible have a positive impact on the planet in the long term."
In order to provide customers with a meaningful decision-making basis for building a more planet-friendly diet, mymuesli plans to publish the carbon footprint for all of its organic ingredients transparently online. Consumers can already check the first emissions figures for a selection of mueslis now.

To produce these calculations, mymuesli worked according to the internationally recognised Greenhouse Gas Protocol (GHGP) and has opted to include a high level of detail in its CO2e calculations. In future, mymuesli customers will be able to gain insights into the emissions generated during the cultivation, production, transport and packaging of the individual muesli varieties – both for custom-mixed muesli and pre-mixed flavours. To achieve this, mymuesli has called on the support of Berlin-based climate-tech company Klima.Metrix* which specialises in the automated calculation of carbon footprints.

Transparent company carbon footprint by the end of 2020

In addition, the muesli manufacturer has committed to transparently publish the company’s carbon footprint by the end of 2020, offering the ideal basis for decision-making moving forward. Hubertus Bessau views this as a valuable benefit for both consumers and companies: “It will make a big difference if everyone starts using less resources and generating lower emissions. That’s why it’s on business owners like us to explore new paths moving forward. Calculating our emissions helps us identify the potential for improvement as we move towards more sustainable product development and more emission-friendly production processes. We also want to help consumers develop an understanding of how their food-related decisions can influence the climate. Everyone should be able to make their consumption decisions based on transparent carbon footprint information.”

Find out more at mymuesli.com/klima-fussabdruck

*About Klima.Metrix GmbH The Berlin-based climate-tech company helps SMEs and corporations calculate all the climate-related data they have to publish by law or due to market pressure. As software as a service (SaaS), it uses existing company data for automated calculations without the need for complex input processes. Klima.Metrix builds on common standards, such as the Greenhouse Gas Protocol and ISO 14064. The founders Maximilian Winkler and Nadine Michalske and their 20-strong team are committed to phasing full emissions transparency into the economy, making reductions and offsetting as easy as possible for companies. LinkedIn: www.linkedin.com/company/klimametrix/

Passau/Geislingen, 7 July 2020

mymuesli tests Food Saver concept offline in a Pop-Up Store

Every year, 18 million tonnes of food are thrown away in Germany, more than half of which would still be edible. Proper use of the best before date plays an important role in tackling this issue – for consumers as well as for food manufacturers. mymuesli is now trialling its strategy to combat food waste offline for the first time with the opening of a pop-up shop in Geislingen for 4 weeks. Only mueslis with a shorter shelf life and seasonal goods will be sold in store. more


“We have developed various solutions to help us reach our goal of not wasting food,” explains Sophie Hechinger, Sustainability Manager at the Passau-based muesli manufacturer.

“The introduction of ‘often edible for longer’ labelling (Oft-Länger-Gut-Kennzeichnung) was already an important step in sensitising mymuesli customers to a more conscious way of treating food. At the same time, we also want to work on our contribution as a company,” adds Hechinger. 

“This begins with more targeted planning in the production of our mueslis in order to reduce surpluses to a minimum for seasonal products, for instance. If there are still any products left, that’s where our food saver shop comes in. And we are now trialling it offline for the first time with a pop-up store over a four-week period.”

Muesli, porridge, tea and snack bars can be purchased in the pop-up store at a discounted price – either because they only have a short remaining shelf life or because their peak season is over. Also included: Accessories that have to be sold on quickly due to the procurement of new products.

The pop-up store is open until 25 July 2020 in Fabrikstraße 40 – just a stone’s throw away from our mymuesli store in Geislingen.


Passau, Mai 2020

mymuesli launcht Food Saver-Shop

Allein in Deutschland werden jährlich 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen*, wovon über die Hälfte noch genießbar wäre. Das verschwendet unter anderem wertvolle Ressourcen wie Wasser oder Anbauflächen und nimmt auch negativen Einfluss auf das Klima. Der richtige Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) spielt dabei eine wichtige Rolle – sowohl für Verbraucher als auch für Lebensmittelhersteller. Mit dem Launch des Müsliretter-Shops „Food Saver” geht mymuesli den zweiten Schritt** um Lebensmittelverschwendung in Deutschland weiter zu reduzieren. weiterlesen

„Unser Ziel ist es, kein Lebensmittel zu verschwenden und dafür müssen wir unterschiedliche Wege gehen”, erklärt Sophie Hechinger, Sustainability Managerin beim Passauer Müsli-Hersteller. „Die Einführung der Oft-Länger-Gut-Kennzeichnung** war bereits ein wichtiger Schritt, um unsere Müslifreunde für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren. Gleichzeitig wollen wir an unserem Beitrag als Unternehmen arbeiten”, führt Hechinger weiter aus. “Es beginnt damit, gezielter bei der Herstellung unserer Müslis zu planen, um beispielsweise bei Saison-Produkten Überschüsse auf ein Minimum zu reduzieren. Dabei sind eine möglichst konkrete Planung für unsere Zutaten genauso wichtig wie der genaue Forecast bei der Abfüllung unserer Bio-Müslis. Allerdings bleiben auch bei der besten Planung Produkte übrig. Hier setzt unser Food Saver-Shop an.”

Nicht nur Müsli, sondern auch Porridge, Tee und Riegel des Unternehmens können von mymuesli-Kunden mit Preisvorteil über das neue Online-Angebot erworben werden. Entweder, weil sie nicht mehr allzu lange haltbar sind oder auch, weil ihre Hauptsaison vorbei ist. Auch dabei: Zubehör, welches das Lager wegen Neuprodukten schnell verlassen muss. Mit dem Angebot startet mymuesli online unter mymuesli.com/food-saver.

An welchen Zielen mymuesli außerdem arbeitet, um unseren Planeten und eine gesündere Umwelt zu unterstützen? → mymuesli.com/ueber-uns/mymission.

*Laut Berechnungen des WWF Deutschland 05/2019

** Initiiert vom Social Impact Unternehmen Too Good To Go ist im November 2019 die Oft-Länger-Gut-Kampagne entstanden. Auch mymuesli ist dabei und hat als eines der ersten teilnehmenden Unternehmen in Deutschland die Kennzeichnung für seine Bio-Müslis bereits eingeführt. Der gleichnamige Zusatzhinweis wird in die Nähe des MHDs gedruckt, um VerbraucherInnen direkt auf ihren Produkten darauf aufmerksam zu machen, dass diese oft nach dem Erreichen des MHDs noch einwandfrei genießbar sind.

Passau, May 2020

mymuesli launches Food Saver Shop

In Germany alone, 18 million tonnes of food are thrown away each year*, of which more than half would still be edible. Among other things, this wastes valuable resources such as water and farm land, and also has a negative impact on the climate. The best before date plays a significant role in this – for consumers as well as for food manufacturers. With the launch of the muesli rescue shop “Food Saver”, mymuesli is taking another step** to further reducing food waste in Germany. more

“Our goal is to avoid food waste and we have to take a variety of approaches to achieve this,” explains Sophie Hechinger, Sustainability Manager at Passau’s muesli manufacturer.

“The introduction of ‘often edible for longer’ labelling (Oft-Länger-Gut-Kennzeichnung) was already an important step in sensitising our muesli customers to a more conscious approach to handling food. At the same time, we want to work on our contribution as a company,” Hechinger continues. 

“This begins with more targeted planning in the production of our mueslis in order to reduce surpluses to a minimum for seasonal products, for example. Making our planning as specific as possible for our ingredients is just as important as exact forecasting when filling our organic mueslis. However, despite the best planning, products are always left over. And this is where our food saver shop comes in.”

Not only mueslis, but also porridge, tea and snack bars can be purchased by mymuesli customers at a discount in the new online food saver shop – either because they only have a short remaining shelf life or because their peak season is over. Also included: Accessories that have to be sold on quickly due to the procurement of new products. You can shop this mymuesli range online at mymuesli.com/food-saver.
 
Want to find out what goals mymuesli is working on to help our planet and achieve a healthier environment? → mymuesli.com/ueber-uns/mymission.

*According to calculations by the WWF Germany 05/2019** Initiated by the social impact company Too Good To Go, the campaign was launched in November 2019. mymuesli is also taking part and has already rolled out the labelling on its organic mueslis – making it one of the first participating companies in Germany to do so. The additional label is printed next to the best before date to alert consumers to products that can often still be eaten after their best before date has expired.

Kontakt / Contact

Corporate Communications/Pressesprecherin


Wenke Blumenroth
Tel: 015140242488 
Email: wenke.blumenroth@mymuesli.com

Product & Lifestyle PR


Jessika Thurn
Tel: 03044357215
Email: presse@mymuesli.com

Kooperationen

Shari Gassmann
Email: kooperation@mymuesli.com

Influencer Relations


Hester Donia
Email: hester.donia@mymuesli.com

DOWNLOADS

Brand Logos

Foto Kits