Paleo Ernährung zum Frühstück mit guten Zutaten wie Früchten und Nüssen

Paleo bei mymuesli

Bei der Paleo-Ernährung (auch Steinzeit-Diät genannt), ernährt man sich so ursprünglich wie möglich – also so, wie es unsere Vorfahren schon getan haben. Erlaubt ist, was damals in die Höhle kam: Fleisch, Früchte, Nüsse und Gemüse. Getreide, Zucker oder Milch sind tabu. Proteine und gute Fette sind die Hauptnährstoffe. Unsere Paleo-Nuss-Mischungen sind perfekt für alle, die Müsli ohne Getreide suchen oder weniger Kohlenhydrate (Low Carb) zu sich nehmen möchten.

Paleo-Probierpaket

Probiere 3 verschiedene Sorten Paleo-Müsli.zum Paket

Paleo-Starter-Set

Alles, was du für den Start in deine Paleoernährung brauchst.zum Set

unsere Paleo-MÜSLIS

mit Paleo mixen

Stell Dir Dein eigenes Müsli ohne Getreide zusammen - mit unserer Paleo-Basis aus schonend gebackenen Nüssen, Kernen und extragroßen Kokoschips.

Mix Dir Dein individuelles Paleo-Müsli.jetzt mixen

Paleo Rezept

Zum Frühstück oder Zwischendurch: In unserem Power-Smoothie stecken leckere Früchte und gebackene Nüsse und Kerne wie Cashews, Haselnüsse und Mandeln.

Rezept für den leckeren Power-Smoothie.zum Rezept

das steckt in unseren paleo produkten

Ein Müsli ganz ohne Getreideflocken? Das klingt spannend, auch wenn wir echte Haferflocken-Liebhaber sind. Unsere Paleo-Müslis haben wir für Freunde der sogenannten »Steinzeit-Diät« entwickelt.  Bis unser erstes Paleo-Müsli  fertig war, haben wir zusammen Nico Richter von Paleo360.de viel getestet und probiert. Mit knackigen Nüssen, wertvollen Samen und köstlichen Früchten eignen sich unsere Nuss-Crunchies perfekt für’s Frühstück Zuhause, für’s Büro, vor dem Sport oder als Snack für unterwegs.

Unsere Paleo-Müslis bestehen aus knackigen Nüssen und leckeren Früchten.

Die Zutaten unserer Paleo-Müslis sind vielseitig. Ob Kokoschips, gefriergetrocknete Beeren oder Roh-Kakao unsere Paleo-Müslis sind ein echtes Geschmackserlebnis für Freunde der Steinzeiternährung.

Die  Paleo-Basis wird schonend und bei niedrigen Temperaturen gebacken. Wir haben sie mit etwas Honig und Vanille verfeinert. Und natürlich lässt sie sich vielseitig mit anderen Zutaten kombinieren. Zum Beispiel fruchtig mit großen Kokoschips und gefriergetrockneten Beeren. Oder eher schokoladig mit Roh-Kakao und Kakaonibs. Auch ganz ohne Kokos, wie es Dir gefällt. Echte Steinzeitfreunde genießen ihr Müsli übrigens mit Mandel-, Haselnuss- oder Kokosmilch – oder etwas fruchtiger mit Fruchtsäften. Unsere Paleo-Müsli ist auch bestens für alle geeignet, die auf Getreide verzichten oder weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen möchten.

Müsli ganz ohne Getreide.

Unsere Paleo-Müslis im Vergleich

Kokos-Nuss

Unser fruchtiges Paleo mit  Beeren und Kokoschips und den wenigsten Kohlenhydraten (7,9g je 50g).

Fruchtiges Paleo mit Kokoschips.zum Paleo

Apfel-Crunchy

Das Paleo ohne Kokos – dafür mit noch mehr schonend gebackenen Kernen, Pekannüssen und Apfelchips.

Paleo ohne Kokos und mit Apfelstücken.zum Paleo

Raw Cacao

Unsere natürlich schokoladige  Nuss-Mischung mit Kokoschips, Chia-Samen, Kakaonibs und Rohkakao.

Paleo mit einer schokoladigen Nuss-Mischung.zum Paleo

Was du über die paleo ernährung wissen musst

Genieße natürliche, unverarbeitete Lebensmittel

Fleisch: Liefert Eiweiße, Fette und Vitamine, die nur aus tierischen Quellen bezogen werden können. Empfohlen wird Fleisch von weidegefütterten und freilaufenden Tieren.

Fisch: Quelle für Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren. Auf Nachhaltigkeit achten: Fisch aus Wildfang und Bio-Aquakulturen bevorzugen.

Gemüse: Basis der Paleo-Diät. Sollte reichlich konsumiert werden.

Mehr erfahren Schließen

Eier: Sie haben einen schlechten Ruf, obwohl sie  gute Fette und Proteine liefern. Am besten Bio-Eier von freilaufenden Hühnern. 

Obst: Wichtiger Lieferant von Vitaminen und Ballaststoffen. Optimal sind zwei Portionen pro Tag, jeweils eine Handvoll. 

Nüsse und Samen: Kompakte Energielieferanten. Der Konsum sollte aber eine Handvoll pro Tag nicht übersteigen.

Öle und Fette: Empfohlen werden geklärte Butter (Ghee) und ausgewählte Pflanzenfette wie Olivenöl, Kokosöl oder Avocadoöl. Achtung bei hocherhitzten Pflanzenfette

Vermeide verarbeitete, nährstoffarme Industrieprodukte

Getreideprodukte: Alles, was mit Weizen, Roggen & Co zubereitet wird, also beispielsweise Brot, Nudeln oder Pizza.

Hülsenfrüchte: Überraschung – hierzu zählen neben schwarzen und roten Bohnen, Linsen und Erbsen auch Erdnüsse und Sojaprodukte. Grüne Bohnen sind erlaubt.

Milchprodukte: Milch, Käse, Butter, Sahne usw. sind am Anfang der Paleo-Ernährung tabu. Wenig verarbeiteter Rohmilchkäse oder Kefir sind nach erfolgreicher Umstellung auf Paleo erlaubt.

Mehr erfahren Schließen

Süßigkeiten: Bonbons, Riegel, Schoki, Kaugummis & Co enthalten oftmals viel Zucker oder künstliche Süßstoffe und die sind tabu. Süßen solltest Du mit Honig oder Ahornsirup statt Agavendicksaft oder Zuckerrübensirup.

Konserven: Nach Möglichkeit frisches Gemüse nutzen. Passierte Tomaten, eingelegte Oliven oder Kokosmilch aus der Dose sind bei der Paleo-Diät aber okay.

Paleo zum Frühstück

Bei der Umstellung auf die Paleo-Ernährung bereitet den meisten das Frühstück ohne Brot und Brötchen die größten Probleme. Doch für die erste Mahlzeit des Tages gibt es leckere paleo-konforme Ideen.

Mehr erfahren Schließen

Gerade Mischungen aus Nüssen und Früchten füllen, die über die Nacht geleerten Nährstoffspeicher wieder auf. Unser Kokos-Nuss-Crunchy und unser Apfel-Crunchy lassen sich hervorragend mit frischen Äpfeln, Bananen, Feigen oder Beeren kombinieren. Wer möchte, kann die Nuss-Frucht-Mischung mit etwas Honig, Zimt oder Limettensaft verfeinern. Ansonsten gilt auch hier: bleib kreativ und probiere Dich aus. Teste Dein Frühstück zusammen mit pflanzlichen Milchalternativen oder Kokosmilch. Bereite es abwechslungsreich zu. Vielleicht lassen sich auch einige Deiner Lieblingsrezepte abwandeln. Wir haben schon  einiges ausprobiert. Hier findest Du zwei Rezeptideen für Dein Frühstück – einen Paleo-Frühstücks-Smoothie und einen Paleo-Frühstücksbrei. 

Paleo für Sportler

Sportler benötigen aufgrund ihrer hohen körperlichen Aktivität zusätzliche Energie. Daher macht es für sie Sinn, eine erhöhte Menge an kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln zu sich zu nehmen. Doch wie ist das mit der Paleo-Ernährung vereinbar? 

Mehr erfahren Schließen

Zunächst einmal liefern auch Fette und Proteine Sportlern einen Teil der Energie, die sie benötigen. Proteine tragen darüber hinaus zum Aufbau, Erhalt und zur Regeneration Deiner Muskeln bei, besonders auch beim Ausdauersport. Außerdem unterstützen sie Deinen Stoffwechsel und Dein Immunsystem. Sportler können daher von einer eiweißreichen Paleo-Ernährung profitieren. Für die Zufuhr von Kohlenhydraten packen Sportler am besten bei stärkehaltigen Lebensmitteln zu. Dazu zählen Süßkartoffeln, Kochbananen oder Kürbis. In Ausnahmefällen, zum Beispiel vor langen Wettkämpfen oder Touren, dürfen Läufer, Biker & Co auch auf weißen Reis und Kartoffeln zurückgreifen.

Paleo und Glutenfreie Ernährung

Glutenunverträglichkeit ist heute für viele Menschen ein Fehler. Das in Getreidesorten wie Weizen, Gerste, Roggen oder Dinkel enthaltene Protein Gluten bereitet ihnen Probleme. Die Getreide Hafer und Buchweizen enthalten übrigens nur geringe Mengen Gluten. Bei der Paleo-Ernährung wird generell auf alle Getreideprodukte verzichtet. Denn Paleo-Anhänger vertrauen nur auf die Lebensmittel, die schon von den Urmenschen verspeist wurden und an die sich der menschliche Organismus – der Paleo-Theorie zufolge – im Laufe der Evolution optimal anpassen konnte. 

Mehr erfahren Schließen

Möchtest Du Dich glutenfrei ernähren, könnten unser Paleo-Kokos-Nuss-Crunchy, das Paleo-Apfel-Crunchy und das Paleo-Raw-Kakao eine leckere Alternative sein. Sie enthalten eine köstliche Nuss-Mischung verfeinert mit Früchten oder Rohkakao, dafür aber kein Getreide. Bitte beachte jedoch: Unsere Paleo-Produkte werden gemeinsam mit unseren anderen Müslis verarbeitet und verpackt. Daher können wir nicht ausschließen, dass die Paleo-Crunchies auch geringe Mengen an Gluten enthalten.

Speziell für Menschen mit Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) haben wir ein glutenfreies Beeren-Müsli und ein glutenfreies Schoko-Müsli entwickelt. Sie werden mit größter Sorgfalt und separat von all unseren anderen Müslis produziert, um eine Glutenfreiheit zu 100% sicherzustellen.

So gelingt die Umstellung auf die Paleo Ernährung

1. Auf Reisen oder im Büro kann es schwer sein, sich ausgewogen und paleo-konform zu ernähren. Bereite Dir daher schon zu Hause einen Paleo-Snack zu. Unser Kokos-Nuss-Crunchy gibt's auch im praktischen Portionsbecher zum Mitnehmen. Bei Einladungen kannst Du die Torte getrost ignorieren und Deine selbstgebackenen Paleo-Muffins präsentieren.

2. Wenn Zucker, Sonnenblumenöl, Weizenmehl oder Schokoriegel in deinem Speiseregal fehlen, brauchst Du Alternativen...


Mehr erfahren Schließen

...um die Lücken aufzufüllen. Plane, was Du Dir noch spät abends zubereiten kannst. Überlege außerdem, was Du immer auf Lager haben solltest und welche Gerichte Du schnell kochen kannst, wenn Du gerade wenig Zeit hast.

3. Wer sich ausgeruht fühlt, kann den Versuchungen des Alltags viel leichter widerstehen. Dazu gehört, ausreichend zu schlafen und den Feierabend nicht mit stressigen Aktivitäten vollzustopfen. Plane am besten einen festen Tag in der Woche nur für Dich ein. Da kannst Du Dich richtig zu verwöhnen und Deinem Körper eine Auszeit zu gönnen.


Quelle: Alle Informationen zur Paleo-Diät stammen aus dem Kochbuch "Paleo - Power everyday" von Nico Richter und Michaela Schneider. Das komplette Buch mit 120 Rezepten aus der modernen Steinzeit-Küche gibt es auch in unserem großen Paleo-Power-Paket. Weitere Infos & spannende Rezepte findet Ihr auf paleo360.de.


Paleo ist eine eingetragene Marke der mymuesli GmbH.