mood-zupfkuchen.jpg
Zubereitungszeit
1 Portionen

Strawberry Vanilla Almond Zupfbrot

Veganes Zupfbrot mit Strawberry Vanilla Almond Granola

  1. Cashew Nilk mit dem Vanillezucker leicht erwärmen und die Hefe hineinbröckeln. Solange rühren bis sich die Hefe komplett aufgelöst hat. Mehl, Zucker und Salz in einer Rührschüssel vermischen.
  2. Hefe-Nilk-Gemisch und die flüssige, lauwarme Margarine zum Mehl in die Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers gründlich vermengen bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  3. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich deutlich vergrößert haben. In der Zwischenzeit die Limette heiß abwaschen, trockentupfen und die Schale abreiben. Mit der Erdbeermarmelade verrühren. Die Kastenform ausfetten.
  4. Nach der Gehzeit den Teig noch einmal kurz durchkneten und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 50x35cm ausrollen. Die lange Seite sollte vor Dir liegen.
  5. Marmelade gleichmäßig mit einem Esslöffel auf der Teigplatte verstreichen. Marzipan über die Teigplatte raspeln. Müsli darauf verteilen. Teigplatte parallel zur kurzen Seite in 6 Streifen schneiden, sodass ca. 8cm breite Streifen vor Dir liegen. Diese jeweils 3x parallel zur langen Seite zerschneiden, sodass insgesamt 24 Rechtecke entstehen.
  6. Jeweils 6 Quadrate zügig übereinander stapeln (das muss nicht sehr ordentlich sein), sodass Du insgesamt 4 Stapel erhältst. Das geht am besten mit einem Pfannenwender.
  7. Alle Stapel senkrecht in die ausgefettete Kastenform stellen. Dafür die Form leicht schräg auf einen Gegenstand stellen, so kippen die Teigquadrate nicht um.
  8. Zupfbrot zugedeckt erneut 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Celsius Ober-/Unterhitze 35 bis 40 Minuten backen.
  9. In der Form das Brot für ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.

image1-zupfkuchen.jpg
image2-zupfkuchen.jpg
image3-zupfkuchen.jpg