Köstliche Chia-Brötchen zum Frühstück selber machen

Frühstück

Zubereitungszeit

5 Portionen

Chia-Brötchen zum Frühstück selbst machen

Die Köstlichen Quarkbrötchen mit Chia-Samen sind schnell zubereitet


Zutaten für Portionen

  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Ei
  • 150 g Magerquark
  • 100 g Naturjoghurt
  • 3 TL Chia-Samen
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Milch
  • 25 g Sesamsamen

Ob zu frühen Morgenstunden, bei Lust auf was Herzhaftes oder als süßes Dessert zum Kaffeeklatsch am Nachmittag: Chia ist sehr wandlungsfähig und ein echter Allrounder. In diesen selbst gemachten Chia-Brötchen kommen die kleinen Powersamen besonders gut zur Geltung, denn sie enthalten wertvolle Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Eisen. Darüber hinaus überzeugt Chia mit einem hohen Gehalt an Omega-3 und mehrfach ungesättigten Fettsäuren sowie Ballaststoffen. Mit dem Eiweiß-Anteil von 21 % sind sie außerdem eine echte Proteinquelle. Die frischen Chia-Brötchen sind genau das Richtige zum Frühstück! Das Beste: Mit diesem Rezept gelingt Dir die Zubereitung im Handumdrehen!

Zubereitungszeit: 15min
Backzeit: 25min

    1. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

  1. Alle Zutaten außer Milch und Sesamsamen zu einem glatten Teig verarbeiten.

  2. Aus dem Teig am besten mit angefeuchteten Händen fünf Brötchen formen.

    1. Brötchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit einem Messer einritzen.

  3. Mit Milch bestreichen, mit Sesamsamen bestreuen und für 25 Minuten goldbraun backen.


Chia-Brötchen sind eiweißhaltig, ballaststoffreich und enthalten wertvolle Nährstoffe wie Zink, Magnesium und Omega-3-Fettsäuren.
Chia-Samen sind in vielen Rezepten einsetzbar und schmecken auch im Chia-Brot
Zum Frühstück frisch gebackene Chia-Brötchen genießen, am besten mit selbstgemachter Chia-Marmelade
Tipp zum Chia-Brötchen-Rezept von Lilly

Lilly's Tipp zum Rezept 

Du kannst den Teig auch schon am Abend zuvor zubereiten und morgens in den Ofen schieben. Dann kannst Du zum Frühstück frisch gebackene Brötchen genießen, am besten mit selbstgemachter Chia-Marmelade. Auch lecker: Nüsse statt Sesamsamen als Topping.

Chia-Samen (300g)

Mit einem Eiweiß-Anteil von 21%

300g für 4,90 €
1,63 €/100g | inkl. MwSt. | zzgl. Versand


Chia-Samen online bestellen

Wusstest Du schon: Der Name Chia stammt von chiabaan aus dem Wortschatz der Maya, was so viel heißt wie Stärkung. Schon damals dienten sie den Bauern als Energiespender. Sie enthalten 20% Eiweiß - das ist mehr als in vielen anderen Getreidearten - und 30% Ballaststoffe. Nun ist das sogenannte Superfood in aller Munde. Denn aufgrund ihres hohen Omega-3-Gehalts gelten sie als wahre Powersamen. Wir finden sie aber vor allem lecker. Mit Chia kannst Du neben Chia-Brötchen weitere ausgefallene Kreationen zaubern und damit Familie & Freunde beeindrucken.


6 Gründe, warum wir Chia toll finden

  1. 1. Chia-Samen enthalten Vitamine und Mineralstoffe

  2. Chia-Samen: Klein aber oho. Übersetzt heißt Chia "Stärke". Kein Wunder, denn sie überzeugen mit einem hohen Gehalt an Omega-3 und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Mit einem Eiweiß-Anteil von 20 % sind sie außerdem eine echte Proteinquelle. Darüber hinaus enthalten sie Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Eisen, Zink und Vitamin B1.

  1. 2. Sie sind nahezu geschmacksneutral

  2. ... und deshalb für so gut wie jede Speise zu verwenden, egal ob herzhaft oder süß. Im Salat, im selbstgebackenen Brot oder als klassischer Chia-Pudding - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  1. 3. Auch Veganer können sie genießen

  2. Hast Du gewusst, dass sich Chia-Gel aufgrund seiner Konsistenz wunderbar als Ersatz für Ei oder Gelantine eignet? Einfach 2 Esslöffel gemahlene Chia-Samen mit 75ml Wasser mixen - schon kann der Kuchen ohne Ei gebacken werden. Das funktioniert auch super als Gelatine-Ersatz in Marmelade oder Aufstrichen.


  1. 4. Sie haben unterschiedliche Farben

  2. Es gibt sie in weiß und schwarz. Abgesehen von der Farben, gibt es aber kaum einen Unterschied zwischen schwarzen und weißen Chia-Samen. Sie enthalten die gleichen Nährstoffe und Du kannst beide Ausprägungen gleichermaßen verwenden.


  1. 5. Sie haben südamerikanische Wurzeln

  2. Schon die Maya spürten, dass Chia-Samen etwas ganz Besonderes sind. Ursprünglich kommen sie aus Mexiko und Lateinamerika, mittlerweile werden sie aber auch in vielen anderen Ländern angebaut. Am besten wächst die Pflanze im subtropischen Klima. Ihr Anbau lässt sich auf über 5000 Jahre zurückverfolgen. Schon damals wurden sie aufgrund ihrer Nährstoffe sehr geschätzt.

  1. 6. Chia-Samen machen schön

  2. Du kannst Chia-Samen sogar in der Beauty-Pflege verwenden. Chia-Gel aus Chia-Samen und Zitronensaft eignet sich ideal als Haarkur. Einfach ins Haar einmassieren und 10 Minuten einwirken lassen. Verrührt mit Kokosöl kannst Du sie sogar als Gesichtspeeling verwenden.