Für Deinen morgendlichen Porridge-Genuss

die richtige Porridge-zubereitung 

so gelingt sie schnell und einfach

"KLASSISCH" IM TOPF

Klassische Zubereitung im Topf, danach mit frischen Früchten garniert

Die Zubereitung von unserem Bio-Porridge ist kinderleicht. Auf eine halbe Tasse mymuesli-Porridge kommt eine volle Tasse Milch oder Hafer Nilk. Unser Tipp: Statt purer Milch, ¼ Wasser verwenden.

Nach traditionell schottischer Zubereitung (fertig in 5-10 Minuten) werden Haferflocken und Milch in einen Topf gegeben und unter Rühren zum Kochen gebracht. Bei geringer Hitze lässt Du den Haferbrei anschließend 3 Minuten lang ziehen und richtest ihn dann nach Belieben an.


"QUICK & EASY" IN DER MIKROWELLE

Ganz einfach in der Mikrowelle zubereiten

Für alle, die morgens oder in der Pause wenig Zeit haben, gibt es die Porridge-Zubereitung "Quick & Easy" (fertig in 3 Minuten): Porridge und Milch 1 Minute bei voller Leistung in der Mikrowelle erhitzen. Gut umrühren, weitere 50 Sekunden erhitzen und circa 1,5 Minuten nachquellen lassen.

Bitte beachte: Jede Mikrowelle ist anders - Bleib bei der ersten Zubereitung am besten kurz dabei stehen und passe die Wattzahl gegebenenfalls an.


Wasser oder Milch?

Hier kannst du nach Deinem persönlichen Geschmack entscheiden. Möchtest du Kalorien sparen, kannst du die fein gemahlenen Haferflocken einfach in Wasser kochen. Darin quillt das Getreide genauso gut. Cremiger wird Dein Porridge allerdings, wenn du ihn mit Milch zubereitest. Falls Du Dich vegan oder laktosefrei ernähren möchtest, kannst Du Kuhmilch natürlich je nach Vorliebe durch Hafermilch, Sojamilch oder Mandelmilch ersetzen.

Übrigens: Je stärker Du Deinen Haferbrei beim Kochen umrührst, desto fluffiger wird der Porridge. Das kennt man auch vom Risotto. 


Beliebte Zutaten und Toppings

Im schottischen Original wird der pure Haferbrei nur mit einer Prise Salz gewürzt. Wenn Du weniger puristisch veranlagt bist, steht Dir eine ganze Liste köstlicher Zutaten zur Verfeinerung Deines Porridges zur Verfügung: Mit Gewürzen wie Zimt oder Vanille und Süßungsmitteln wie Honig oder Aavendicksaft lässt sich der Geschmack des Breis im Handumdrehen verändern. Beliebt sind außerdem Trockenfrüchte wie fein gehackte Datteln, Feigen oder Pflaumen. Knackige Nüsse oder Kokoschips verleihen dem Porridge mehr Crisp. Wenn Du es fruchtig magst, dann toppst Du einfach mit frischem Obst der Saison. Gesundheitsbewusste Porridge-Fans mischen noch geschrotete Leinsamen oder Chia-Samen unter. 


Kennst Du schon die Porridge-Zubereitung als Overnight Oats?

Overnight Oats ist eine alternative Zubereitungsart für Deinen Haferbrei zum Frühstück. Dabei werden die Haferflocken in Flüssigkeit eingeweicht, damit sie zum Brei werden. Dies geschieht aber nicht im Kochtopf oder in der Mikrowelle, sondern über Nacht im Kühlschrank. Perfekt für den Sommer! 

Bio-Porridge angerichtet mit Aprikosen und Vanilleschoten